Brunnen oder nicht?


Topic author
daniel78
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 20:05

Brunnen oder nicht?

Beitragvon daniel78 » Mo 10. Aug 2015, 20:34

Hallo,

bevor ich mich mit der Reaktivierung meines vermeintlichen Brunnens machen kann, bräuchte ich Hilfe diesen als solchen zu erkennen. Zum Hintergrund: Wir haben vor 4 Jahren ein Haus aus dem Jahre 1929 erstanden und sind beständig dabei die bereits begonnene Modernisierung weiterzuführen. Ab und an lassen Nachbarn interessante Details bekannt werden, bspw. wann das Dach erneuert wurde, die Wand verputzt oder eben "Das dort mal ein Brunnen war". Ich bin immer wieder herumgewandert und habe mich gewundert, aber erst vor wenigen Tagen schlug bei mir der Geistesblitz ein, dass es sich bei dem Eisenrohr neben der Terrasse nicht um einen überdimensionierten Schirmständer sondern vielleicht um einen völlig versandeten Brunnen handeln könnte. Denn als ich es ausbuddeln wollte, war auch nach 2 Spatentiefen noch kein Fundament zu finden und keine Ende des Rohrs in Sicht.

Über den Bohrzeitpunkt und weiteres habe ich leider keine Informationen, bin aber über jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße
Daniel
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2481
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon Plunschmeister » Mo 10. Aug 2015, 21:13

Hallo Daniel,

ob es sich wirklich um ein Brunnenrohr handelt, kann ich dir nicht sagen. Merkwürdig ist, dass hier kein Brunnenverschluss vorhanden ist.
Du kannst ja einmal versuchen, einige Meter im Rohr zu bohren.
Bohrbrunnen aus Stahlrohr wurden aber auch in der damaligen DDR gebaut.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Georg
Beiträge: 1
Registriert: Do 30. Jul 2015, 22:28

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon Georg » Mo 10. Aug 2015, 21:32

Was ist das
dünne "Ding" links im Rohr? Ein mit Dreck oder Rost gefülltes Rohr oder Vollstahl?
Wie groß ist der Durchmesser? Für ein Saugrohr kommt es mir etwas dünn vor,
aber das Bild kann täuschen.
Gruß
Georg

Topic author
daniel78
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 20:05

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon daniel78 » Di 11. Aug 2015, 07:54

Hi Georg and Plunschmeister, vielen Dank für Euer Feedback. Ja, ehemalige DDR könnte hinkommen, ich weiss halt nicht wann es gebohrt wurde, vom Gebiet passt es (Berliner Speckgürtel). Durchmesser werde ich heute Abend ausmessen und durchgeben und auch mal versuchen, dass dünne Stahlrohr herauszuziehen.

Bis später und schönen Tag Euch!

Daniel
Benutzeravatar

Wassermann
Beiträge: 223
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 17:30

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon Wassermann » Di 11. Aug 2015, 09:47

HI Daniel,

die Stahlrohre sind außen normalerweise mit irgendwelchen DIN. gekennzeichnet. Vielleicht ist ja noch etwas zu lesen.
Grüße vom Wassermann
Benutzeravatar

Wassermann
Beiträge: 223
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 17:30

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon Wassermann » Mi 12. Aug 2015, 17:15

Hi Daniel,

du wolltest doch die Abmaße durchgeben?
Grüße vom Wassermann

Topic author
daniel78
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 20:05

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon daniel78 » Do 13. Aug 2015, 08:06

Guten Morgen,

ja, hier sind die letzten Informationen:
- Innendurchmesser minimal mehr als 9cm
- kein DIN-Markierungen auf der Aussenseite
- Die "Stange" ist massiv und scheint lose in dem Rohr zu stecken. Da es allerdings bis 20cm unter den Rand mit Erde gefüllt ist, konnte ich es nicht entfernen.

Vielen Dank für die Erinnerung und Eure Hilfe. :)

Daniel
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2481
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon Plunschmeister » Do 13. Aug 2015, 11:34

Moin,

die Wanddicke vom Rohr wäre noch interessant.
Die Stange im Rohr könnte ein Blitzableiter sein.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
daniel78
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 20:05

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon daniel78 » So 16. Aug 2015, 21:06

Ich habe der Tage noch ein Gespräche mit einem Bekannten zu dem Ding geführt und der vertritt die Meinung, dass es sich um die Überreste einer alten Schwengelpumpe handeln könnte. Würde zu den Erzählungen der Nachbarn passen.

Die große Frage: kann man den reaktivieren?

VG
Daniel

PS: Wandstärke in etwa 4mm...
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1726
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Brunnen oder nicht?

Beitragvon Bohrbrunnen » So 16. Aug 2015, 23:44

So wie ich das sehe, ( anschauen von Foto ) begrabe den Brunnen.
Das Rohr bekommst nie und nimmer leer.
Sollte das Unmögliche doch gelingen ist die Frage nach dem Zustand der, oder des Filters.
Aus meiner Sicht vergebene Zeit und Liebesmüh.
Konzentriere dich auf einen neuen Brunnen.
Sammle Daten aus deiner Nachbarschaft, wo ist das Grundwasser, wie ist der Boden beschaffen, was für Brunnen haben die Nachbarn, halt alles was wichtig sein könnte.
Das nächste wäre dann ob du es schaffst dir einen eigenen Brunnen zu erstellen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Die Regenerierung eines Brunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast