WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....


Topic author
bastel
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Mai 2023, 18:22

WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von bastel » Mo 29. Mai 2023, 18:59

Hallo zusammen,
ich habe mir letztes Jahr ein Haus gekauft in dem im Keller eine Grundwasser Pumpe mit Wassertank installiert ist.
Bild
Das ist eine Löwe Wasserknecht WL 2000.
Prinzipell geht alles...
Ich habe aber doch ein paar Fragen:
1.Kann bitte jemand mal den Ölmesstab an seiner WL 2000 in der Länge mit oder ohne den Knopf messen?. An meinem war der rote Knopf gebrochen und ich hab erstmal einen Ölwechsel gemacht und 400 ml Öl reingeleert und jetzt läuft die Pumpe wesentlich ruhiger. :) Das alte Öl war nur so 300 ml.
Bin mir aber nich sicher wieviel Öl sie wirklich braucht (400ml laut Anleitung).
Bild
2.Ich habe mir die Stopfdichtung (5 Ringe) schon besorgt. Nun die Frage kann ich das im befüllten Zustand wechseln und wieviel Wasser wird mir dabei eventuell "entgegenkommen" ?
Bild
3.Wievel "tropfen" ist normal? Während des Pumpens kommen keine Tropfen, erst danach kommt so in einem Tag ein 100ml ...
Ich kann das Gewinde noch nachziehen. Das Gestänge sieht für mich gut aus (Siehe Foto)
4.Das Schauglas am Wassertank würde ich gerne reinigen/wechseln.
Kann ich einfach die 2 Hähne zudrehen,Rohr ausbauen reinigen und wieder einbauen und Hähne wieder aufdrehen ?
Oder muß ich da noch etwas "entlüften"?
Bild
5.Grundreinigung des Wassersystems
Vermutlich ist das System einige Zeit gestanden und das Wasser ist leicht trübe.
Riecht aber gut!
Reicht es einfach mal viel Wasser durchlaufen zu lassen?

Ich bin da eher nach dem Motto:
Vorsicht ist besser als .....

Vielen Dank im Voraus
Bastel
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von Plunschmeister » Di 30. Mai 2023, 09:18

Hallo Bastel & willkommen im Forum.

Generell solltest du bei Wartungsarbeiten, die Anlage drucklos machen und die Pumpe vom Netzt nehmen.
Wievel "tropfen" ist normal? Während des Pumpens kommen keine Tropfen, erst danach kommt so in einem Tag ein 100ml ...
Ich kann das Gewinde noch nachziehen. Das Gestänge sieht für mich gut aus (Siehe Foto)
Gerade während des Pumpens sollte die Pumpe an der Kolbenstange tropfen, dieses dient der Schmierung. Bei Stillstand eigentlich nicht. Hinter der Stopfbuchspackung befindet sich noch ein Nutring.
Eventuell ist auch das Schrägsitzventil (zwischen DB und KP) undicht. Diese alten Ventile sind oft nicht federbelastet und die Dichtungen verhärten.

Würde ersteinmal das RV kontrollieren und dann die Packung etwas lösen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
bastel
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Mai 2023, 18:22

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von bastel » Di 30. Mai 2023, 14:38

Hallo PM,
danke für die rasche Antwort.
Leider sind mir da ein paar Sachen nicht klar.
Was ist das RV und was ist DB ... ? :)
Wie mache ich die Anlage drucklos und setzte Sie danach wieder in Betrieb?
Bzw. kann man solche Infos auch irgendwo finden Wiki etc?
Gruß Bastel
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von Plunschmeister » Di 30. Mai 2023, 19:47

Hallo Bastel,

sorry: RV= Rückschlagventil
DB=Druckbehälter

Im Prinzip stellst du die Pumpe ab und öffnest einen Verbraucher.
Beim Befüllen der Anlage dann umgedreht.
Da der DB über ein Schauglas verfügt, hier dann den Wasserstand merken (eventuell am Schauglas kennzeichnen).
DB mit Wasser füllen und Luft draufgeben, bis der markierte Füllstand wieder erreicht ist.

Die Kolbenpumpe selbst, kann durch das Schnüffelventil auch Luft einsaugen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
bastel
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Mai 2023, 18:22

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von bastel » Do 1. Jun 2023, 14:07

Hallo PM,
danke für Info.
Da komm ich dann wieder auf meine Ursprungsfrage Punkt 4 zurück.
Kann ich das Schauglas ohne Druckablassen reinigen? (ich hab ja oben und unten am Schauglas einen Hahn zum zudrehen)
(Sonst hab ich dann ein Henne/Ei Problem) :D

Zum Verständnis:
Druckablassen: Pumpe stromlos machen Hahn aufdrehen bis kein Druck mehr im System ist
Druck aufbauen: Alle Hähne zu. Strom für Pumpe einschalten und dann baut sich der Druck von alleine durch die Pumpe wieder auf?

Gruß Bastel
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von Plunschmeister » Fr 2. Jun 2023, 09:27

Moin Bastel,
Da komm ich dann wieder auf meine Ursprungsfrage Punkt 4 zurück.
Kann ich das Schauglas ohne Druckablassen reinigen? (ich hab ja oben und unten am Schauglas einen Hahn zum zudrehen)
(Sonst hab ich dann ein Henne/Ei Problem) :D
Eigentlich - ja. Bei älteren Anlagen war meine Empfehlung, diese drucklos zu machen.
Zum Verständnis:
Druckablassen: Pumpe stromlos machen Hahn aufdrehen bis kein Druck mehr im System ist
Ja.
Druck aufbauen: Alle Hähne zu. Strom für Pumpe einschalten und dann baut sich der Druck von alleine durch die Pumpe wieder auf?
Das Schnüffelventil der Kolbenpumpe muss geöffnet sein!
Das Schnüffelventil muss dann so lange geöffnet bleiben, bis das Luftpolster im Ausschaltpunkt, etwa die Hälfte des Behältervolumens ausmacht. Dieses kann natürlich einige Zeit dauern und anhand des Schauglases kontrolliert werden.
Ist das Luftpolster ausreichend, so wird das Schnüffelventil wieder geschlossen.

Zukünftig kannst du dann auch immer, auf diese Weise das Luftpolster ergänzen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
bastel
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Mai 2023, 18:22

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von bastel » Fr 2. Jun 2023, 18:03

Hallo PM,
Vielen Dank!!!
Eine Frage noch:
Beim ablassen des Wassers ohne Pumpe wird doch das Luftpolster im Druckbehälter nicht weinger sondern eher mehr?
Oder ?
Dann müßte das doch auch ohne Schnüffelventil gehen?
Gruß Bastel
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von Plunschmeister » Fr 2. Jun 2023, 19:57

Luft ist wohl vorhanden.
Wir benötigen aber einen sog. Vordruck im DB, der dem Einschaltdruck der Pumpe entspricht.
Also, wenn der Einschaltdruck der Pumpe z.B. 2 bar beträgt ( am DS [Druckschalter] eingestellt), dann muss der Luft-Vordruck im DB 2 bar - bestenfalls 0.2 bar unter dem Einschaltdruck betragen.
Ansonsten läuft dat nich.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

i10
Beiträge: 110
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:28

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von i10 » Sa 3. Jun 2023, 09:58

Ansonsten läuft dat nich. Genau das ist es. Sonst Taktet die Pumpe und das mag die garnicht...also überhaupt nicht.

Topic author
bastel
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Mai 2023, 18:22

Re: WL 2000 ein paar Fragen von einem Laien.....

Beitrag von bastel » Sa 3. Jun 2023, 19:01

die Pumpe schaltet bei ca. 0,9 Bar ein und bei ca 2,8 Bar ab.
Der Tank fasst 300 Liter. Auf dem Foto von dem Tank sieht man ein rote Markierung. (Vermutlich früherer Wasserstand.
Jetzt ist das nur noch die Hälfte (so leicht unter halb von dem Typenschild) wo die Pumpe bei 2,8 Bar abschaltet.
Das heißt die Hälfte des Behälters ist immer mit Lüft gefüllt.
Das ist zuviel oder?
Wie bekommt da Luft raus bzw.Wasser rein?
Danke für euere Hilfe

Ich lese mich gerade in der Artikel von PM über den Druckkessel ein.... http://brunnen-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=190
gebt mir mal Zeit das zu verstehen ... :D
Jetzt schon mal ein Hammerdankeschön für diesen Artikel!!!
Antworten