Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Bronko Kachelhuber
Beiträge: 99
Registriert: Di 27. Aug 2019, 15:21

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von Bronko Kachelhuber » So 15. Mai 2022, 17:03

Joa, dann keine Seilklemme. ;)
Bist du dir zu 100% sicher, dass du das Schraubglied fest verschlossen hast? Nicht, dass sich da etwas gelöst hat, dann biegt sich das ziemlich leicht auf.

Topic author
rspecht
Beiträge: 54
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 20:34

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von rspecht » So 15. Mai 2022, 18:32

Bronko Kachelhuber hat geschrieben:
So 15. Mai 2022, 17:03
Bist du dir zu 100% sicher, dass du das Schraubglied fest verschlossen hast?
Ja... sogar mit dem 13er Schlüssel :)

Bronko Kachelhuber
Beiträge: 99
Registriert: Di 27. Aug 2019, 15:21

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von Bronko Kachelhuber » So 15. Mai 2022, 20:03

Tja dann - Petri Heil :D
So kacke und entmutigend es auch sein mag, ich fürchte, es bleibt beim Versuch, da noch was zu angeln. Ich hätte, sofern du tatsächlich was fängst, dann versucht beides wieder zu ziehen. Also Rohrtour ziehen und dabei den Fallmeißel auf Spannung halten. Wenn er dabei schon mitkommen sollte, weißt du schon, dass er sich irgendwie unter der Rohrtour verhakt hat.

Topic author
rspecht
Beiträge: 54
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 20:34

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von rspecht » So 15. Mai 2022, 21:15

So, es gibt diverse Ideen wie es weiter gehen kann.
Mit welchem Haken könnte man die Kette angeln?
https://seiloo.de/kettenhaken-mit-gabel ... 770kg.html
https://seiloo.de/parallelhaken-verkuer ... sse-8.html
https://seiloo.de/lasthaken-mit-oese/13 ... 000kg.html

Das ganze dann an das Seil?
https://seiloo.de/stahlseil-verzinkt/23 ... -lange-15m

Viele Grüße :)

Topic author
rspecht
Beiträge: 54
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 20:34

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von rspecht » Mo 16. Mai 2022, 14:36

Ach und welches Seil kaufe ich als "Bauseil"? 14mm Jute oder PP? Oder besser Dicker? Die Seilrolle kann locker 18mm aufnehmen.

Nehme ich für das 8mm Stahlseil Duplexklemmen oder U Bügel?

Bronko Kachelhuber
Beiträge: 99
Registriert: Di 27. Aug 2019, 15:21

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von Bronko Kachelhuber » Mo 16. Mai 2022, 18:59

Zum Seil kann ich dir nicht wirklich helfen. Ich hab damals ein sechs Millimeter Stahlseil benutzt. Für alles. Also mit daran ziehen und so. ;) Aber mit den Haken wirst du möglicherweise wenig Erfolg haben. Ich bin morgen wieder mal in meiner Garage, ich versuche mal daran zu denken dir ein Foto von meinem Haken zu machen.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4241
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von Plunschmeister » Di 17. Mai 2022, 09:28

Guckst du hier:
viewtopic.php?f=13&t=118
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
rspecht
Beiträge: 54
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 20:34

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von rspecht » Mo 23. Mai 2022, 21:25

So liebe Mitfiebernden, es ist geschafft.
Ich hab nicht dran geglaubt. Mein Vater stand mir gut bei und wir haben ein 10er Rundstahl vorne um eine 12er schraube gedengelt. Dann angespitzt - wie ein großer Angelhaken.
Das dann an mein Bohrgestänge und los ging es. An die 10er Stange haben wir mit 3 U Bügel das 8mm Stahlseil befestigt.
Das erste mal auf Tauchfahrt haben wir etwas gestochert und direkt wieder rausgezogen weil wir dachten das Stahlseil sitzt mit dem stumpfen Ende auf. Also alles raus, kürzer befestigt und wieder runter.
nach 20 min stochern glaube ich schon an nix mehr - man hatte kein Gefühl über die 3 Steckverbindungen des Bohrgestänges (je 3m Stücke). Als wirs dann ziehen wollten ging garnichts. Also Kettenzug ans Seil und Schwupp ging es 30cm rauf - dann wieder nichts mehr. Den Spaß hatten wir locker 5x und dann wurde das noch befestigte Stoffseil locker. Ich zog am Stoffseil und merkte es auch gleich am Stahlseil. Also alles raus und TADA: das Moped war fast raus - 10cm vorm ende der Rohrtour hat sich der Haken gelöst, die Kette fiel runter und es verkeilte sich. Nach 20 min rumstochern mit Haken und Zange hatten wirs dann :)
Danke Leute für den Mut.

Jetzt hab ich ein 4x4cm großes Stück Blaues Rohr gefördert Das stück hat eine Fase - also kommts vom Sumpfrohr. Dazu hat die Kiespumpe soviel Steine wie noch nie gefördert. Soll ich weitermachen oder abbrechen und mich eines halbwegs guten Brunnen freuen? Ich bin nun ca. 10m im Boden und hab aktuell ca. 5m Wasserstand. Darin 1m Rohr, 3m Filter, 70cm Rohr, 30cm "nichts" - Sprich die Rohrtour untergraben.

Viele Grüße
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 737
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von Thoralf » Di 24. Mai 2022, 17:02

5 m Wasserstand sagt ja noch nicht alles. Mach doch mal einen Pumpversuch und schau, bei welcher Förderung der Wasserstand wie weit abnimmt.
(oder hattest Du dazu schon was geschrieben und ich hab's überlesen - dann sorry dafür)

LG
Thoralf
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4241
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Reichen 5m Brunnenstube für ein 125mm Rohrbrunnen? :)

Beitrag von Plunschmeister » Mi 25. Mai 2022, 09:39

Jetzt hab ich ein 4x4cm großes Stück Blaues Rohr gefördert Das stück hat eine Fase - also kommts vom Sumpfrohr. Dazu hat die Kiespumpe soviel Steine wie noch nie gefördert. Soll ich weitermachen oder abbrechen und mich eines halbwegs guten Brunnen freuen?
Es besteht natürlich die Gefahr, dass das Rohr weiter aufreißt und sich dann wie ein Dübel spreizt. Alles ziehen, neues Sumpfrohr und alles wieder abteufen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten