Kiespluscher hängt fest

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4253
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Kiespluscher hängt fest

Beitrag von Plunschmeister » Di 15. Jun 2021, 09:30

Eventuell hilft da eine Belüftung des Brunnenwassers.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Peter74
Beiträge: 30
Registriert: So 9. Aug 2015, 00:29
Wohnort: Teltow

Re: Kiespluscher hängt fest

Beitrag von Peter74 » Di 15. Jun 2021, 20:39

Hallo zusammen,
ich hab gerade meinen direkten Nachbarn gefragt, sein ca. 20m entfernter Brunnen, ist ca. 26m tief.
Er hat erst gestern den Pool für seine Kinder damit befüllt, da riecht nichts.
Mit der Belüftung werd ich die Tage mal probieren, das ist leider nicht so einfach.
Ich berichte.

Gruß Peter

Michael2024
Beiträge: 1
Registriert: So 7. Jul 2024, 19:41

Re: Kiespluscher hängt fest

Beitrag von Michael2024 » So 7. Jul 2024, 20:15

Hallo zusammen,

ich lese jetzt schon fast zwei Jahre hier im Forum und habe sehr viel gelernt.
Vielen Dank dafür! Ihr habt es echt drauf!

Nachdem mein erster Bohrversuch an einem Findling gescheitert ist, hatte ich bis vor ein paar Tagen mit meiner zweiten Bohrung deutlich mehr Erfolg.

Angefangen habe ich in einem 200er KG-Rohr in dem ich bis ca. 3,7 m Tiefe gebohrt habe. In 3,5 m Tiefe ist der Grundwasserspiegel.
Da der Boden sehr lehmhaltig war, habe ich unterhalb des KG-Rohres bis 7,8 m (Bohrer 160 mm) weitergebohrt.
Ich bin jetzt bei ca. 8m Tiefe und eine Kisschicht hat begonnen, in der ich nicht weiterbohren kann, da der Kies vom Bohrer rutscht.

Also habe ich beschlossen das blaue Brunnenrohr einzusetzen. Der Aufbau ist wie folgt: 0,5m Sumpfrohr + 2m Filterrohr (0,3 mm Schlitzweite) + 6 m Brunnenrohr. Es handelt sich nicht um das glatte Rohr sondern das mit den breiteren Muffen. Zukünftig würde ich jedoch nur noch das glatte verwenden.

Dann habe ich noch ca. 0,5 m mit der Kiespumpe weitergearbeitet und habe zuletzt nur noch feinen Sand gefördert. Bis hier also alles Paletti.
Mein Plan war noch 2 m tiefer zu kommen, sodass die Filterrohre im Kies stehen.
Dummerweise steckt die Kiespumpe jetzt fest...
Mit einer Inspektionskamera konnte ich feststellen, dass die Kiespumpe noch mindestens zu 70% im Brunnenrohr steht.

Ich habe mittlerweile alles mögliche versucht, bekomme diese aber nicht nach oben:
1. Seil gespannt und gegen das Seil geschlagen bzw. gerüttelt. Die Kiespumpe habe ich nicht bewegen können.
2. Brunnenrohr etwa 40cm gezogen und 1. wiederholt. Auch das hat keinen Effekt gehabt
3. Kiespumpenseil an ein Abschleppseil geknotet und and die Anhängerkupplung eines Autos gebunden. Wenn ich mit dem Auto etwa einen halben Meter vorgefahren bin und auf die Kupplung getreten habe, wurde das Auto wieder einen Meter zurückgezogen.
4. Kiespumpenseil auf Spannung und an einen Holzbalken gebunden. Den Holzbalken habe ich mit zwei Hydraulickhebern (je 5t) angehoben. Hier habe ich erstmal abgebrochen, weil ich befürchte, dass das Seil reißen könnte.

Das Seil, das an der Kiespumpe befestigt ist, ist auf jeden Fall von einer super Qualität.

Habt ihr noch eine Idee?

Ansonsten wäre mein Plan mit den Hydraulikhebern weiter zu arbeiten.
Entweder die Kiespumpe löst sich oder das Seil reißt.
Sollte ich die Kiespumpe nicht bergen können, würde ich versuchen das Brunnenrohr mit Blähton zu verschließen und den Brunnen trotzdem zu nutzen.

Was meint ihr?

Vielen Dank im Voraus!
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4253
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Kiespluscher hängt fest

Beitrag von Plunschmeister » Di 9. Jul 2024, 20:02

Da kannste wirklich nur senkrecht mit dem Kettenzug ziehen.
Das ist mir mal 2008 passiert, aber ich hatte damals ein stabiles Seil an der KP.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten