Neuer Brunnen

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
Robert78
Beiträge: 40
Registriert: Fr 1. Sep 2023, 20:54

Neuer Brunnen

Beitrag von Robert78 » Sa 2. Sep 2023, 09:39

Hallo alle zusammen,
Vor ein paar Jahren haben wir uns ein Haus mit Brunnen gekauft.
Der Brunnen ist insgesamt 5,35m tief.
Wasser beginnt ab 4,16 bis 5,35m
Wasserstand im Rohr 1,19m -40 cm beim pumpen.
Filterstrecke 1m am Grund.
Der Saugkorb mit Rückschlagventil,hängt ziemlich in der Mitte vom Filterrohr.

Der Brunnen wurde mit einem KG Rohr gebaut und hat geborte Löcher,als Filter vermute ich Gaze.
Der Boden ist mit etwas harten verschlossen,ich vermute holz.

Hab alles mit der Endoskopkamera erkundet.

Wir haben jetzt vor das Brunnenrohr zu ziehen,da der Brunnen nur max. 20l die Minute fördert und dann nach einer halben Stunde Luft zieht.

Die Brunnen in der Nachbarschaft sind alle 10m tief.

Unser Nachbar meinte es ist nur Sandboden bei uns.
Hab auch etwas im auf der Website von Sachen gefunden (IDA)

Nun geht es demnächst ans neu Bauen bez. Bohren.
Unser Nachbar hat noch so ziemlich alles da was man braucht.
Zu Verfügung stehen ein 200er Schutzrohr ein 175 Bohrer,Dreibein,Kiespumpe und helfende Hände.

Ich würde jetzt den Brunnen versuchen auf 10m Tiefe zu bringen,wie die anderen auch.

Die Filterstrecke 3m lang,und mit einem 4" Rohr mit einer Schlitzweite von 0,3mm darunter noch ein Sumpfrohr von 30cm.

Den Hohlraum zwischen den beiden Röhren würde ich mit Filterkies 0,7 - 1,25mm füllen.

Was mein ihr? Ich habe halt noch bedenken wegen des feinen Sand nicht das es zu Problemen kommt.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4241
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Plunschmeister » Sa 2. Sep 2023, 10:10

Was mein ihr? Ich habe halt noch bedenken wegen des feinen Sand nicht das es zu Problemen kommt.
Feinsand ist natürlich nicht so optimal.
Das Schutzrohr auf Endtiefe abteufen, dann hat man genaue Kenntnis vom Bodengrund und kann die Brunnenrohrtour nach Bodenbeschaffenheit konfigurieren.
Bei Feinsand dann aber natürlich, eine längere Rohrtour einkalkulieren. (4m bis 5m)
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Robert78
Beiträge: 40
Registriert: Fr 1. Sep 2023, 20:54

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Robert78 » Sa 2. Sep 2023, 13:33

Bild

So schaut es bei uns aus. Hat jemand Erfahrung in so einem Bereich?
Danke

Topic author
Robert78
Beiträge: 40
Registriert: Fr 1. Sep 2023, 20:54

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Robert78 » Sa 2. Sep 2023, 13:33

Plunschmeister hat geschrieben:
Sa 2. Sep 2023, 10:10
Was mein ihr? Ich habe halt noch bedenken wegen des feinen Sand nicht das es zu Problemen kommt.
Feinsand ist natürlich nicht so optimal.
Das Schutzrohr auf Endtiefe abteufen, dann hat man genaue Kenntnis vom Bodengrund und kann die Brunnenrohrtour nach Bodenbeschaffenheit konfigurieren.
Bei Feinsand dann aber natürlich, eine längere Rohrtour einkalkulieren. (4m bis 5m)
Danke

Topic author
Robert78
Beiträge: 40
Registriert: Fr 1. Sep 2023, 20:54

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Robert78 » Sa 2. Sep 2023, 14:05

Robert78 hat geschrieben:
Sa 2. Sep 2023, 14:00
Robert78 hat geschrieben:
Sa 2. Sep 2023, 13:33
Plunschmeister hat geschrieben:
Sa 2. Sep 2023, 10:10

Feinsand ist natürlich nicht so optimal.
Das Schutzrohr auf Endtiefe abteufen, dann hat man genaue Kenntnis vom Bodengrund und kann die Brunnenrohrtour nach Bodenbeschaffenheit konfigurieren.
Bei Feinsand dann aber natürlich, eine längere Rohrtour einkalkulieren. (4m bis 5m)
wie ist das jetzt gemeint mit einer längeren Rohrtour ?Die Kiesschicht um die Filterstrecke ? Konnte dazu jetzt nichts weiter finden.
Danke
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4241
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Plunschmeister » So 3. Sep 2023, 10:09

Die Filterstrecke selbst muss länger sein, da im Feinsand das Körngefüge dichter ist - sprich es läuft weniger Wasser nach (Bodendurchlässigkeit kf-Wert). Das gleicht man dann durch eine längere Filterstrecke aus.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Robert78
Beiträge: 40
Registriert: Fr 1. Sep 2023, 20:54

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Robert78 » So 3. Sep 2023, 15:50

Danke,dann werde ich die Filterstrecke auf insgesamt 4m verlängern.
Macht es Sinn,bei einer Schlitzweite von 0,3mm zusätzlich eine Filtergewebe mit 0,25mm für Brunnenrohre überzuziehen,und anschließend den Filterkies 0,7 - 1,25mm einzubauen?
Danke für die Hilfe
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4241
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Plunschmeister » Mo 4. Sep 2023, 16:52

Bei einer SW von 0.3mm im Feinsand, ist der Sandeintrag vorprogrammiert. Entweder direkt Feinsandfilter verwenden oder Filterstrümpfe überziehen.
Hier ist aber zu beachten, das ein direktes Abteufen nicht möglich ist. Du musst also zwingend mit einem Bohrrohr arbeiten.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Robert78
Beiträge: 40
Registriert: Fr 1. Sep 2023, 20:54

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Robert78 » Mo 4. Sep 2023, 18:07

Plunschmeister hat geschrieben:
Mo 4. Sep 2023, 16:52
Bei einer SW von 0.3mm im Feinsand, ist der Sandeintrag vorprogrammiert. Entweder direkt Feinsandfilter verwenden oder Filterstrümpfe überziehen.
Hier ist aber zu beachten, das ein direktes Abteufen nicht möglich ist. Du musst also zwingend mit einem Bohrrohr arbeiten.
Okay, habt ihr Empfehlungen welchen Filterstrumpf ich mir besorgen soll? Wir haben ein 200er Schutzrohr das wir verwenden. Am Wochenende wollen wir starten.
Danke
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4241
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Neuer Brunnen

Beitrag von Plunschmeister » Di 5. Sep 2023, 17:20

https://lotze-wassertechnik.de/shop/pro ... -5-6-lfdm/

...oder eine andere passende Größe für das Filterrohr.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Antworten