Wasserrückführung durch Schluckbrunnen

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Antworten

Topic author
Chris1802
Beiträge: 5
Registriert: Di 13. Sep 2022, 21:16

Wasserrückführung durch Schluckbrunnen

Beitrag von Chris1802 » Do 22. Feb 2024, 20:07

Hallo und sorry erstmal, falls das Thema hier nicht rein passt…

Da wir nichts passendes zu dem Thema gefunden haben, probieren wir es mal hier…

Direkt zur Frage:


Ist es möglich, das über einen Bohrbrunnen entnommene Wasser über eine Art Schluckbrunnen zurück zu führen, ähnlich wie bei einer Wärmepumpe nur mit viel höheren Wassermengen? Etwa 15l/s (54m3/h) . Anders als bei der Wärmepumpe, wird das Wasser eher ein paar grade erwärmt, und nicht abgekühlt. Das Wasser wird für eine Fischzucht, also einen landwirtschaftlichen Betrieb gebraucht und durch Biofilter so aufbereitet, dass es in gleicher Qualität zurück fließt.

Davon, das das Ganze erstmal genehmigt werden muss mal ganz abgesehen. Oder ist es aufgrund der Erwärmung grundsätzlich nicht genehmigungsfähig?

Ist es technisch machbar? Wie funktioniert so ein Schluckbrunnen so richtig?

Vielen Dank!
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 726
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Wasserrückführung durch Schluckbrunnen

Beitrag von Thoralf » Do 22. Feb 2024, 22:34

Moin Chris,

Brauchwasser aus einer Fischzucht, also möglicherweise mit Keimen, Futterrückständen, (ggf. Medikamentenrückständen) zurück ins Grundwasser? Ich halte das für keine gute Idee. Andererseits wird es bei Regenwasser mitunter auch gemacht. Es bedürfte jedenfalls einer wasserrechtlichen Erlaubnis der unteren Wasserbehörde. Keine Ahnung ob die das genehmigt.

LG
Thoralf
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe

PeterB
Beiträge: 245
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 22:08
Wohnort: 40822 Mettmann

Re: Wasserrückführung durch Schluckbrunnen

Beitrag von PeterB » Do 22. Feb 2024, 23:04

Thoralf hat geschrieben:
Do 22. Feb 2024, 22:34
Andererseits wird es bei Regenwasser mitunter auch gemacht.
Hallo Thoralf,

Regenwasser als Dachablaufwasser lässt man versickern aber nie direkt ins Grundwasser sondern immer durch eine "belebte Bodenzone". Schachtversickerungen zB, wenn sie denn überhaupt erlaubt werden, dürfen nur so tief sein bis max 1m über dem Grundwasser.

@ Chris
deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass das mit Wasser aus einem Fischteich erlaubt wird.

Grüße
Peter

Topic author
Chris1802
Beiträge: 5
Registriert: Di 13. Sep 2022, 21:16

Re: Wasserrückführung durch Schluckbrunnen

Beitrag von Chris1802 » Fr 23. Feb 2024, 07:23

Guten Morgen,

es geht mir wie gesagt rein und das technische. Wird das Wasser da irgendwie rein gepumpt oder geht das einfach mit Schwerkraft? Da das Wasser durch biofilter aufbereitet wird denke ich, eher die etwas höhere Temperatur sollte zum Problem werden… Bei Wärmepumpen sind die Schluckbrunnen meinst wohl auch so tief wie die Saugbrunnen.

Also nochmal zur Frage, ist es technisch möglich ?
Antworten