Zufluss zu gering

Erstellung nur bis zu einem Grundwasseranfang bis zu 6m möglich
Antworten

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 97
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Zufluss zu gering

Beitrag von Brunnenfan » Di 28. Mai 2024, 15:53

Hallo,
das Rohr mit 1,5 Zoll habe ich 10 Meter in den Boden vor rund 20 Jahren getrieben. Mit der Schwengelpumpe kann man ohne Hochschnellen des Schwengels Wasser pumpen. Die Elektropumpe zieht zunächst viel Wasser. Leider gibt die Leistung nach einigen Minuten nach. Wenn man den Schlauch mit der Spritze stark eingeschränkt, pumpt die Elektropumpe das Wasser ständig. Wenn ich den Spritzenauslauf aufmache, lässt die Leistung sofort nach.
Dazu habe ich einigen Fragen:
1. Gibt es einen Tiefbrunnenpumpe mit einem Durchmesser von 1 Zoll?
2. Gibt es Elektropumpen, die Wasser aus einer Tiefe von mehr al 7 Meter saugen?

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 97
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Re: Zufluss zu gering

Beitrag von Brunnenfan » Do 30. Mai 2024, 11:16

Gestern habe ich eine andere Gartenpumpe ausprobiert und zwar, die Gartenpumpe KSB Multi Eco. Dadurch läuft zwar ständig Wasser, aber die GARDENA Kreis- und Viereckregner bewegt sich nicht, weil der Druck zu gering ist.
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 752
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Zufluss zu gering

Beitrag von Thoralf » Do 30. Mai 2024, 15:20

Moin Brunnenfan!

Hast Du die Pumpe(n) auch mal mit freiem Einlauf z.B. aus Regentonne oder Wasserbottich getestet?

Als nächsten Schritt würde ich in die Saugleitung ein Vakuummeter einbauen. Das kann Dir bei der Fehlersuche helfen.

LG
Thoralf
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe

PeterB
Beiträge: 283
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 22:08
Wohnort: 40822 Mettmann

Re: Zufluss zu gering

Beitrag von PeterB » Do 30. Mai 2024, 17:34

Brunnenfan hat geschrieben:
Di 28. Mai 2024, 15:53
Mit der Schwengelpumpe kann man ohne Hochschnellen des Schwengels Wasser pumpen. Die Elektropumpe zieht zunächst viel Wasser. Leider gibt die Leistung nach einigen Minuten nach. Wenn man den Schlauch mit der Spritze stark eingeschränkt, pumpt die Elektropumpe das Wasser ständig. Wenn ich den Spritzenauslauf aufmache, lässt die Leistung sofort nach.
Da verstehe ich jetzt Deine Fragen nicht. Du hast eine Pumpe die anfangs zufriedenstellend liefert. Das bedeutet, technisch ist alles in Ordnung.

Lässt die Leistung dann nach, kommt einfach nicht genug Wasser. Vermutlich sinkt der Wasserspiegel bis unter die Filterschlitze oder eine andere undichte Stelle im Brunnenrohr, dann wird Luft angesaugt.

Was erwartest Du Dir von einer anderen Pumpe?

Gruß
Peter

PeterB
Beiträge: 283
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 22:08
Wohnort: 40822 Mettmann

Re: Zufluss zu gering

Beitrag von PeterB » Do 30. Mai 2024, 17:42

PeterB hat geschrieben:
Do 30. Mai 2024, 17:34
dann wird Luft angesaugt.
Ob dem wirklich so ist kannst Du testen indem Du den Wasserschlauch in einen Bottich mit Wasser hälst und die Pumpe laufen lässt.
Dann sollten da die Luftblasen sichtbar werden.
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 752
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Zufluss zu gering

Beitrag von Thoralf » Do 30. Mai 2024, 20:17

... oder die Schlitze sind noch vollständig im Wasser, aber zugesetzt, und es wird "Vakuum angesaugt". Dann würden keine Luftblasen, sondern Vakuumblasen kommen. :D

Spaß beiseite, vielleicht ist alles dicht (im Rohr- und Anschlussbereich), aber die Schlitze sind auch dicht. Dann erzeugt die Pumpe mehr Unterdruck aber fördert dennoch wenig. Deshalb mein Hinweis auf das Vakuummeter. Daran könntest Du sehen, ob der Unterdruck wesentlich tiefer ist als die eigentliche Tiefe des Wasserspiegels.

@Brunnenfan: ist es der Brunnen aus Deinem Thread von 2020? http://brunnen-forum.de/viewtopic.php?f=8&t=1815 Vielleicht ist der jetzt endgültig dicht? Oder ein vor 20 Jahren daneben neu gerammter Brunnen, der nun auch verockert ist?

LG
Thoralf
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 97
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Re: Zufluss zu gering

Beitrag von Brunnenfan » So 2. Jun 2024, 20:46

Ich kann auch die Schwengelpumpe benutzen. Der Luftwiderstand war schon vor Jahren recht hoch. Die Verockerung habe ich mit Zitronensäure und Vitamin C beseitigt.
Nach der Verockerung ist der Luftwiderstand zwar noch etwas vorhanden. Mit der Schwengelpumpe kann man Wasser pumpen. D
ie Elektropumpe bringt anfangs auch Wasser. Die Leistung nimmt nach einigen Minuten ab.
Wenn ich Wasser in den Brunnen pumpe, kann anschließend die Elektropumpe eine halbe Stunde lang Wasser gut fördern.
Ich vermute, dass zu wenig Wasser herläuft, um den Wasserstand über 7m ansteigen lässt.
Da das Rohr (Zoll 1 1/2) 10 m tief im Boden ist, wäre eine Tiefbrunnenpumpe mit einem Durchmesser von 1 Zoll sinnvoll? Gibt es solche Tiefbrunnenpumpe?
Benutzeravatar

Thoralf
Beiträge: 752
Registriert: Di 21. Apr 2020, 08:28

Re: Zufluss zu gering

Beitrag von Thoralf » Mi 5. Jun 2024, 11:58

Eine Brunnenpumpe mit 1" Außendurchmesser ist mir nicht bekannt (ich meine mich zu erinnern, dass das irgendwann im Forum schon mal Thema war) und ich glaube kaum, dass jemand so etwas exotisches herstellt - es gibt keinen Markt dafür. Mir fällt echt keine Lösung für Dein Problem ein. Vielleicht eine Kolbenpumpe, aber Wasserknecht & Co. beginnen ab 1,2 m³/h, was für Deinen Brunnen zu viel ist. Evtl. könntest Du Dir aber eine kleine Wasserknecht-(oder andere Marke)-Pumpe besorgen und eine kleinere Riemenscheibe auf den Motor oder eine größere Riemenscheibe auf der Pumpenseite oder beides, jedenfalls so dass die Drehzahl kleiner wird, etwa halb so groß, dann würdest Du 600 l/h fördern. Oder statt einem Motor mit 1500 min-1 einen mit 750 min-1, falls Du sowas bekommst. Auch da wäre die Förderung dann halb so groß.

Ansonsten bleibt nur, einen neuen Brunnen zu bohren.

LG
Thoralf
Der Elektroingenieur in mir meint: "Wasser braucht Strom" 8-)
Meine Projekte gibt es auch in meinem Blog:
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Brunnen
https://blende-acht.blogspot.com/search/label/Pumpe

Topic author
Brunnenfan
Beiträge: 97
Registriert: So 15. Sep 2019, 09:35

Re: Zufluss zu gering

Beitrag von Brunnenfan » Do 6. Jun 2024, 13:50

Danke, Thoralf, für die Info. Zwanzig Jahre habe ich ständig pumpen können. In diesem Jahr ist der Wasserzulauf zu gering. Obwohl andere Nachbarn weiterhin guten Zulauf haben.
Antworten