Eigener Schachtbrunnen von Anfang an...


Topic author
Maddin212
Beiträge: 20
Registriert: Mi 30. Aug 2023, 19:36

Re: Eigener Schachtbrunnen von Anfang an...

Beitrag von Maddin212 » Fr 1. Sep 2023, 12:46

So, es ging wieder etwas voran...

Wieder ein paar Bilder...


Bild

Bild

Bild
Nur wer Wasser sucht, findet auch welches....
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Eigener Schachtbrunnen von Anfang an...

Beitrag von Plunschmeister » Sa 2. Sep 2023, 09:57

Würde den Brunnen bis zum Wasseranfang einschalen und die Brunnenwandung aus Beton gießen. Ab Wasseranfang dann Steine trocken auf einem Holzring, bis auf die gewünschte Tiefe untergraben und absenken.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Maddin212
Beiträge: 20
Registriert: Mi 30. Aug 2023, 19:36

Re: Eigener Schachtbrunnen von Anfang an...

Beitrag von Maddin212 » Sa 2. Sep 2023, 20:38

Das ist aber ein ganz schön kompliziertes unterfangen...
Schalung basteln, damit sie kleiner ist, als der Brunnen selber... Dann aus gießen und dann hoffen, das es rutscht....
Bin auf einer Sandstein Schicht, die sehr fest ist...
Nur wer Wasser sucht, findet auch welches....

Topic author
Maddin212
Beiträge: 20
Registriert: Mi 30. Aug 2023, 19:36

Re: Eigener Schachtbrunnen von Anfang an...

Beitrag von Maddin212 » Sa 2. Sep 2023, 20:39

Warum ist eigentlich unten, als Grund, oft ein holzring?
Nur wer Wasser sucht, findet auch welches....
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 4247
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Eigener Schachtbrunnen von Anfang an...

Beitrag von Plunschmeister » So 3. Sep 2023, 10:05

Maddin212 hat geschrieben:
Sa 2. Sep 2023, 20:39
Warum ist eigentlich unten, als Grund, oft ein holzring?
Im Lockergestein wurden so die letzten Meter in die wasserführende Schicht abgeteuft, da man ja unter Wasser nicht mauern kann. Die Brunnensteine wurden hierbei trocken auf dem Holzring im Kreis aufgeschichtet und dann durch untergraben abgeteuft. Der Holzkranz war also im Prinzip das Fundament.
Natürlich gab es auch noch andere Methoden, u.a. die Brunnenbüchse aus Holz.

Im Sandstein ist das nicht nötig.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Maddin212
Beiträge: 20
Registriert: Mi 30. Aug 2023, 19:36

Re: Eigener Schachtbrunnen von Anfang an...

Beitrag von Maddin212 » Mi 6. Sep 2023, 22:10

Es ging wieder etwas voran, bzw tiefer...
Sind jetzt 30cm tiefer, Wasserstand war am Anfang 33cm, jetzt, 30cm tiefer liegt er bei 35cm...

Kann mir das einer erklären? Müsste doch jetzt rein theoretisch bei de 60cm sein 🤔🤔🤔

Bild

Bild
Nur wer Wasser sucht, findet auch welches....

Topic author
Maddin212
Beiträge: 20
Registriert: Mi 30. Aug 2023, 19:36

Re: Eigener Schachtbrunnen von Anfang an...

Beitrag von Maddin212 » Fr 8. Sep 2023, 16:12

So, neuer Stand...
Wasser stand jetzt 68cm hoch, Pumpe jetzt mal ab...
Vielleicht läuft es ja bald etwas schneller nach...
Nur wer Wasser sucht, findet auch welches....
Antworten