Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

d1979be
Beiträge: 13
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 05:33

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon d1979be » Mi 9. Jan 2019, 10:00

Was bei mir relativ gut funktioniert hat, ist folgendes:

120er Stahlträger in 2,5m Länge ein paar mal ins Rohr fallen lassen, durch das Gewicht hat das bei einem Stein ziemlich gut funktioniert. Bei mir passte der Träger ziemlich genau ins Rohr das er sich nicht verkanten konnte, aber wenn der sich in den Boden gräbt weil der Stein nicht getroffen wird oder zertrümmert ist, dann kann es schwer werden den wieder raus zu bekommen. Ich habe den in ~10m tiefe ~50cm im Lehm versenkt und die Winde hatte ziemlich mühe den wieder frei zu bekommen...

Bei mir ist im moment leider bei 11m aufgrund von Steinen (oder einem großen Stein) Schluß. Daher überlege ich aktuell wie ich eine Bohrkrohne (für Kernbohrungen) ins Loch bekomme um damit zur bohren
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 62
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Mi 9. Jan 2019, 10:57

Hm, da bräuchte ich einen 180er DoppelT-Träger, damit der sich nicht verkantet...! - bestimmt sehr schwer und teuer.
Ich werde erstmal meine Ramme mit einem weiteren 2m-Rohr verlängern, mit heruntergelassenem LED-Fluter genau auf dem Stein positionieren und dann mit dem Vorschlaghammer solange oben drauf kloppen bis das Drecksvieh platzt.... :oops:
Bei mir ist im moment leider bei 11m aufgrund von Steinen (oder einem großen Stein) Schluß. Daher überlege ich aktuell wie ich eine Bohrkrohne (für Kernbohrungen) ins Loch bekomme um damit zur bohren
Warum lässt du hier nicht deinen Träger draufrummsen? oder hast du das schon versucht?
Bohrkrone wird wohl schwierig, weil man die ja garnicht richtig befestigen kann und wohl auch nicht genügend Druck und Drehmoment auf das zu schwache Gestänge bringen kann.
Oder hast du ein professionelles Bohrgerät?
Ach, ich war gedanklich bei einem Bohrmeißel- du meinst sicher diese Betonbohrkronen.
Mit sowas habe ich ja auch meinen Durchbruch im Garagenboden gemacht - wie willst du das auf 11m verlängern?
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2579
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon Plunschmeister » Mi 9. Jan 2019, 15:14

Moin,
wenn es sich bei den Steinen mehr um flache Steinplatten handelt, kannst du diese eventuell mit einem etwas abgewandelten "Krokodilfänger" heben.
Krokodilfänger
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

d1979be
Beiträge: 13
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 05:33

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon d1979be » Do 10. Jan 2019, 19:39

Für meinen Träger in 120 habe ich knapp 40€ bezahlt, da hätte ich gedacht der ist teurer.
Ich komme mit dem Träger nicht weiter, mal knallt er auf irgendwas, mal versenkt er sich.
Daher wollte ich mal probieren ob es funktioniert wenn ich eine Bohrkrone wie diese: Bohrkrone ans Gestänge bastel und mit Geduld einfach mal laufen lassen. Vielleicht habe ich Glück und meine Idee funktioniert das ich damit das was auch immer in der Tiefe ist durch bekomme und das es sich in der Bohrkrone festklemmt (evtl. die ein wenig nach oben hin verjüngen). Im Moment ist das alles nur eine Idee und Vorhaben fürs Frühjar. Ich wollte nur ungern ein neues Loch machen und das alte aufgeben.
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 62
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Fr 11. Jan 2019, 08:04

Also ich war gestern mit meinem Meißel ne Stunde aktiv und konnte einen Teil von dem Brocken abspalten, der das 180er Bohrloch zu ca 1/3 zusetzt.
Bei dem verbleibenden restlichen 1/4 bin ich nicht weiter gekommen weil der Meißel immer wieder abrutscht.
Der Stein - ich kann ihn gut sehen, ist ca 5-10 cm hoch, sitzt bombenfest und fällt schräg vom Rand nach innen Richtung Bohrlochmitte ab, so dass ich ihn mit dem Flachmeißel einfach nicht zu fassen bekomme. Der Meißel rutscht immer beim ersten Schlag ab :(
Den Meißel werde ich daher heute als Spitzmeißel anschneiden und hoffe, dass sich die Spitze irgendwo im Stein reinsetzt, damit ich das Teil klein bekomme....
Mal sehn wie es danach weiter geht!
Ich wünsche dir viel Glück für´s Frühjahr... - meld dich wie´s weiter ging.
Hier noch Bilder von der Rohrverlängerung für den Meißel und dem Schlagkopf
Und: Aufgeben is nich - jedenfalls nicht so schnell ;)
Bild Bild
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1820
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 11. Jan 2019, 10:07

Das Rohr vielleicht mal 10 bis 20 cm ziehen.
Platz schaffen.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 62
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Fr 11. Jan 2019, 10:20

Du meinst sicher d1979be, weil mein Rohr ist doch nur 1m lang!
Zum sauberen Arbeiten und als Schutz des ersten Meters Bohrwand... ;)
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 62
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Fr 11. Jan 2019, 21:20

Also ich bin komplett am Ende. :cry:
Ein Hühnerei großes Stück, mehr habe ich nicht abbekommen....
Auch mit dem Spitzmeißel komme ich nicht weiter, er rutscht auch ab. Was soll ich jetzt tun? Bin bei 3,5m! Vorschläge, Ideen ? Der Brocken bewegt sich keinen mm!
Bohren an anderer Stelle scheidet aus.
Bild
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1820
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon Bohrbrunnen » Fr 11. Jan 2019, 22:55

Rohr ziehen, wie oben schon geschrieben.
Geht der Stein nicht nach unten, muss er nach oben.
Harken drunter und ziehen.
Zuletzt die Bohrung um ein paar Zentimeter versetzen.
Vielleicht auch einen Freund bitten zu helfen, der soll dann "Kawums Zeug" mitbringen. :mrgreen:
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.
Benutzeravatar

Topic author
bypsa
Beiträge: 62
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 13:36

Re: Bohrbrunnen in der Garage mit geringer Deckenhöhe (2,20m) bohren

Beitragvon bypsa » Sa 12. Jan 2019, 11:58

Rohr ziehen bringt nix, wie oben schon geschrieben. Ich hab doch nur 1m drin! Das mit dem Ziehen ist schon interessanter. Ich habe eine Seilwinde bis 800kg und ein Kettenzug 1-2 Tonnen. Wie sieht denn so ein Harken aus? Gibt's da Bilder? Problem wird sein unter dem Stein zu kommen. Ich hab ja Lehm und der Stein ist ziemlich groß und schaut bis in die Mitte des Bohrlochs...
geplantes Vorhaben: Bohrbrunnen in der Garage, Deckenhöhe 2,20m, Grundwasserspiegel ca 8m u GOK, Bohrer 180mm, 6" DN150 TNA Glattwandrohr

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste