Feiner Sand, wie gehts weiter

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2369
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Feiner Sand, wie gehts weiter

Beitragvon Plunschmeister » Do 12. Jul 2018, 09:21

Moin Guido,

Rohrdoppelnippel

Weiß zwar noch nicht, wie der Sand oben Rausschießen soll, aber wenn er im Rohr bleibt und ich Ihn später ausspühlen kann würde das ja auch schon reichen.


Im Prinzip handelt es sich hierbei, um am Gestänge geführtes plunschen. Entwicklungshelfer haben diese Methode vereinfacht und in den Entwicklungsländern angewendet.
Die von dir genannte Methode gibt es auch, hierbei wird dann ein kleiner Plunscher in 2 " oder 3 " an einem dünnen PVC-Rohr geführt.
Im Feinsand oder schluffigen Boden, funktioniert das hervorragend.
Ich hatte da einmal eine PDF-Datei, welche ich im Moment leider nicht finden kann. Auf Youtube gibt es aber zahlreiche Videos - muss ich mal suchen ( Baptist-Methode - mit Stahlrohr)
RV = Rückschlagventil.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2369
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Feiner Sand, wie gehts weiter

Beitragvon Plunschmeister » Fr 13. Jul 2018, 09:43

„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Coachi
Beiträge: 90
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Feiner Sand, wie gehts weiter

Beitragvon Coachi » Fr 13. Jul 2018, 21:54

Schon interessant wie die das machen so "ohne richtiges Werkzeug". Und es scheint ja auch zu klappen

Topic author
Guido
Beiträge: 19
Registriert: Fr 18. Mai 2018, 23:28

Re: Feiner Sand, wie gehts weiter

Beitragvon Guido » Sa 14. Jul 2018, 00:59

Vielen Dank für Deine Mühe. DIe Viedeos sind ja echt interessant. Ich werde wohl abenfalls auf diese Methode zurückgreifen müssen.
Vorab habe ich aber noch eine Frage
An den Tiefbrunnenpumpen Sind ja in aller Regel, 1,1/4 /Zoll Gewinde drann. Das PE-Rohr was da angeschlossen wird, sollte das genau so groß, größer oder kleiner sein? Ich wollte mir dann gleich das richtige Rohr kaufen, damit es es nach dem Leerräumen auch gleich für die Pumpe benutzen kann.

Wenn die Bestellung schnell geht, kann ich schon bald diese Methode ausprobieren. Das finde ich echt spannend...Mann gegen Natur, ohne maschinelle Hilfe..gefällt mir :D
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1623
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Feiner Sand, wie gehts weiter

Beitragvon Bohrbrunnen » Sa 14. Jul 2018, 07:56

Die Größe vom Ausgang der Pumpe bestimmt den Durchmesser der Steigleitung.
Bei 1" 32 mm bei 5/4" 40 mm.
Die Steigleitung sollte nie kleiner sein als das die Pumpe vorgibt.
Größer ist kein Problem, da gibt es ja keine Förderreduzierung.
Nur mit einem 40 mm PE Rohr dann plunschen stelle ich mir schon heftig vor.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

nicor
Beiträge: 44
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 07:47

Re: Feiner Sand, wie gehts weiter

Beitragvon nicor » Sa 14. Jul 2018, 07:58

Haben ja sogar Brunnenrohre, leider nur gesägte Filter.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2369
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Feiner Sand, wie gehts weiter

Beitragvon Plunschmeister » Sa 14. Jul 2018, 08:16

Das ergibt sich doch aus dem Video.
Plunsche mit dünnem Rohr. Baptist-Methode mit großem Rohr.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste