Rammbrunnen 12m tief

Erstellung nur bis zu einem Grundwasseranfang bis zu 6m möglich

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Coachi » Mo 11. Jun 2018, 22:51

Hallo Forum,

ich beschäftige mich sein ein paar Tagen/Wochen mit dem Brunnenbau.
Zweck soll sein meinen Garten komplett mit Brunnenwasser zu giessen.
Laut Wasserwirtschaftsamt liegt das Grundwasser bei meinem Grundstück bei 12m. Es gibt einen indirekten Nachbarn mit Brunnen, der hat mir das bestätigt. Allerdings hab ich ein Hanggrundstück und könnte
schon etwa 2m höher liegen als der Nachbar (geschätzt)
Der Boden besteht aus feinem roten Sand, zumindest die ersten 2 Meter. Weiter unten weiss ich es nicht

Leider habe ich noch grundsätzliche Fragen.
Wie schafft man eine Ansaughöhe von 12m oder mehr? Ich habe gelesen das auf das Brunnenrohr ein Rückschlagventil kommt. Verstehe ich das richtig, ich fülle das Brunnenrohr und das Rückschlagventil hält die Wassersäule im Rohr sodass jede beliebige Gartenpumpe jederzeit damit klar kommt? Was wenn die Wassersäule nicht gehalten wird, gibt es sowas wie nen Zwischenbehälter der das Brunnenrohr erstmal vollaufen lässt damit die Pumpe ansaugen kann?
Hört sich blöd an, ich weiss aber damit beschäftige ich mich gerade und ich will es verstehen...

Was ist die "beste" Möglichkeit für mich den Brunnen zu bauen. Mit nem Erdbohrer so tief vorbohren wies geht und den "Rest" in den Boden rammen? Oder ist komplett bohren auf 12 Meter besser bzw geht das überhaupt mit der Hand?
Mit welchen Fördermengen kann man rechnen oder ist das pauschal überhaupt nicht zu beantworten?
Was wenn das Rohr auf 12 Meter unten ist und es kommt kein Wasser, bekomme ich es überhaupt wieder hoch beim Rammbrunnen?

Ich habe evtl noch die Möglichkeit das Brunnenloch in meinen Sickerschacht zu bauen, hätte den Vorteil das ich schonmal 4 Meter unten bin. Weiss aber noch nicht genau ob ich das überhaupt darf (Anfrage läuft gerade)

mfg
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Bohrbrunnen » Mo 11. Jun 2018, 23:54

Nun willkommen im Forum.

Grundsätzlich hast du mit einem Rammbrunnen schlechte KArten bei dem Grundwasserstand.
Nach deinem nächsten Beitrag solltest du die das mal durchlesen: viewtopic.php?f=2&t=5
Für dich kommt eigentlich nur ein Bohrbrunnen in Frage, mit einer Tiefbrunnenpumpe.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Coachi » Di 12. Jun 2018, 19:05

Hallo,
leider kann hab ich wohl keine Berechtigung den Link zu öffnen...
Ich denk das werden meine Fragen beantwortet?

Die Aussage allein reicht mir halt noch nicht.. :-)

mfg
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Bohrbrunnen » Di 12. Jun 2018, 19:08

Entschuldigung ich habe schlechte Laune.
Wenn du genau meinen Beitrag gelesen hast kannst du sehen das deine Frage Beantwortet ist.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Coachi » Di 12. Jun 2018, 19:18

Ahhhh ok, jetzt nachdem ich geantwortet hab gehts :-)
Hab davon gelesen was du schreibst. Die Möglichkeit mit Rückschlagventil, dass das Wasser im Rohr gehalten wird geht nicht?
Dieser Nachbar von dem ich erzählt hab, hat die Pumpe oben im Schacht. Scheint keine Tiefbrunnenpumpe zu sein...

Jetzt warte ich mal das Ergebnis ab ob ich in den Sickerschacht rein darf, der ist Minimum 4 Meter tief, plus Kies unten. Allerdings kann
ich da auch keine herkömmliche Pumpe an den Boden stellen weil er ja mit Wasser volläuft wenns regnet

Mal angenommen es würde die Variante Bohrbrunnen werden (müssen), ist sowas von Hand überhaupt zu bewältigen? Der Boden ist
aus feinem roten Sand, zumindest die ersten Meter.
Gibt es nen Handbohrer mit dem ich 12 Meter bewältigen kann oder wie macht man das sonst? Würds gern selber schaffen ohne Bohrfirma oder so.

Oder evtl ne Mischung, ich kann mit nem Erdbohrer paar Meter runter bohren und dann weiter schlagen. Geht es das man die Tiefbrunnenpumpe
"auf halber Strecke" setzt?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Plunschmeister » Di 12. Jun 2018, 20:08

Bohrbrunnen hat geschrieben:Entschuldigung ich habe schlechte Laune.
Wenn du genau meinen Beitrag gelesen hast kannst du sehen das deine Frage Beantwortet ist.

@Manfred, erstmal ein Snickers :lol: .

von Coachi »
Die Möglichkeit mit Rückschlagventil, dass das Wasser im Rohr gehalten wird geht nicht?


Nehme einmal ein kleines Stück Rohr und stelle es senkrecht in einen Eimer mit Wasser. Nun legst du oben auf die Öffnung vom Rohr deine Hand, sodass diese das Rohr luftdicht verschließt.
Mit der anderen Hand hebst du nun gleichzeitig das Rohr aus dem Eimer und schaust, was passiert. :o Deine Hand ist sozusagen das Rückschlagventil.

Oder evtl ne Mischung, ich kann mit nem Erdbohrer paar Meter runter bohren und dann weiter schlagen. Geht es das man die Tiefbrunnenpumpe
"auf halber Strecke" setzt?

Was für ein Rohr möchtest du denn schlagen (Durchmesser). Tiefbrunnenpumpe und Rammbrunnen, dass passt irgendwie nicht zusammen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Coachi » Di 12. Jun 2018, 20:53

Wenn ich das Rohr aus dem Wasser nehme haut das Wasser aus dem Rohr nach unten ab

Hab von 1 1/4 Zoll gelesen, ist das groß genug? Bin da flexibel, ich such ja nach ner Lösung für mein Vorhaben :-)

Es muss ja kein Rammbrunnen werden. Hab im Internet bisschen rumgesucht und bin darauf gestossen. Für mich
als Laie war das die einfachste Lösung für den Eigenbau. Wenns nicht geht dann würd ich auch bohren. Wie oben
schon geschrieben frag ich mich halt ob so ne Tiefe mit nem Handbohrer überhaupt möglich ist, bzw gibt es ne Möglichkeit
selber so tief zu kommen?
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2435
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Plunschmeister » Mi 13. Jun 2018, 08:08

Ein Rammbrunnen kannst du nicht bauen! Grundwasser zu tief!
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Coachi
Beiträge: 123
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Coachi » Mi 13. Jun 2018, 19:41

@Plunschmeister: Was sagt denn der Test nun aus. So ganz verstanden hab ich es nicht. Mal angenommen ich hab so ne Rückstauklappe und die schliesst dann sollte doch die Wassersäule bestehen bleiben weil die Verbindung nach unten ja nicht abreisst. In meinem Test hab ich das Rohr ja aus dem Wasser genommen, das ist bei nem Brunnen nicht so. Oder lieg ich völlig falsch?

Zu meiner zweiten Frage, ich hab jetzt gelesen das es wohl möglich ist selber so tief zu bohren. Sobald man dann ans Grundwasser kommt gehts mit dem Bohrer nicht weiter, richtig? Das ist auch immer so oder? Danach muss geplunscht werden, darüber hab ich paar Videos angeschaut, so ganz klar ist es mir noch nicht aber ich denk das seh ich dann schon wenn ichs machen muss :-)
Ebenfalls ist mir überhaupt nicht klar wie der Aufbau eines Bohrbrunnens ist. Hier wird von nem Arbeitsrohr gesprochen. Geht da ein KG Rohr?
Hast du nen Link für mich wo ich das genau nachlesen kann?

Zu meinem ersten Vorhaben (Rammbrunnen). Mal angenommen ich darf das Brunnenrohr in den Sickerschacht schlagen (Abklärung läuft) dann wärens noch ca 8 Meter ins Grundwasser und der Rammbrunnen wieder möglich. Oder soll ich die Finger davon komplett lassen? Zur Info, der Nachbar hat zwar nen gebohrten Brunnen aber das ganze mit Ansaugpumpe, und er hat nicht die vier Meter Vorsprung die ich durch den Sickerschacht gewinnen kann.
Mir wäre das deswegen sehr wichtig weil ich Erdwärme mit Flächenkollektoren hab und eig bis auf den Sickerschacht keinen "freien" Platz zum bohren hab
Benutzeravatar

Bohrbrunnen
Beiträge: 1669
Registriert: Do 8. Aug 2013, 22:56

Re: Rammbrunnen 12m tief

Beitragvon Bohrbrunnen » Mi 13. Jun 2018, 20:21

Es wäre schön wenn du begreifen würdest das bei den Umständen kein Rammbrunnen möglich ist.
Beschäftige dich mal mit dem Beitrag, welchen ich dir zum lesen vorgeschlagen habe.
Hier geht es um Physik, nicht nach dem Willen von jemanden.
Bei dir ist nur ein Bohrbrunnen möglich! Mit Tiefbrunnenpumpe!
Alles anderen Überlegungen kannst du vergessen.
Hoffe das du es nun verstehst.
Gruß Manfred
Glück Auf!

Lieber Ratten im Keller als Verwandtschaft im Haus.

Zurück zu „Rammbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste