Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Scarch
Beiträge: 9
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 18:39

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Scarch » Fr 13. Jul 2018, 21:21

wieviel last ist auf dem Rohr? das sieht nach ca. 100 kg aus.... eventuell nochmal 200 kg draufpacken?!?

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 13. Jul 2018, 21:24

ja stimmt schon, viel is es nicht. Weiss nicht genau was eine Platte wiegt, vllt. 15-20kg?
Aber ich hab eher das Gefühl das die Kiespumpe zu wenig ansaugt, hat ja nichts mit dem Gewicht zu tun.
Mal schauen, werd mich morgen nochmal paar Std. austoben... :-)
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2066
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Plunschmeister » Fr 13. Jul 2018, 22:52

Du solltest den Bodengrund auflockern und eine große Auflast, ist natürlich auch wichtig.

Für das Auflockern oder auch bohren im Brunnenrohr, habe ich mir eine ganz einfache Halterung, für dieses Gestänge - mit herausziehbarer Bohrschnecke gebaut.

Ein Stück U - Profil, Länge ca. 50 mm. Ein Schenkel vom Profil, im Durchmesser der Senkkopfschraube, mittig gebohrt.
Dort wo das Gestänge beim Hochziehen in etwa getrennt werden soll, wird das Profil - Stück mit dem 'U' nach unten mit einer Senkkopfschraube am Gestänge angeschraubt, es sind ja 4 Senkkopfschrauben vorhanden.
Das Gestänge wird bis zum U - Profil aus dem Brunnenrohr gezogen und oben in die Brunnenrohrwandung eingehängt. Das obere Gestänge (1m höher) abgeschraubt und das restliche Gestänge gezogen ;) .
Die kleine Halterung stört nicht.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 13. Jul 2018, 23:17

Hallo Plunschmeister,

Kann dir leider nicht folgen.hast du ein Bild wie das ausschauen soll?
Das U Profil ist oben zum einhängen, richtig? Was nimmst du unten zum auflockern?

Verdammt, das heisst wohl wieder Pause, hab nicht viel genug Bohrgestaenge da.Das dauert paar Tage bis das kommt
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2066
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Plunschmeister » Fr 13. Jul 2018, 23:27

Hallo,
genau - das U - Profil ist zum Einhängen. Das kannst du natürlich nur verwenden, wenn du nicht mit der Bohrschnecke arbeitest! Auflockern, bohren im Rohr mit starrem Bohrer.
Zum Auflockern verwende ich ein Rundeisen, welches im Bohrgestänge verschraubt wird oder so eine Art 'dreieckige Speerspitze' mit Adapter, welche auch bohrt.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Fr 13. Jul 2018, 23:39

Es würde gehen wenn ich die Bohrschnecke gleich drauf mach, dann das Gestänge mit 5 Meter mit dem U Profil ins Loch und einhängen. Jetzt kann ich die nächsten 5 meter drauf machen.ist aber auch schon ganz schön lang. Evtl zwei U Profile, das müsste gehen
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2066
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Plunschmeister » Sa 14. Jul 2018, 08:11

Bild
Bild


Wenn du mit Adapter arbeitest, kannst du auch unten am Adapter eine Öse verschrauben oder verschweißen und das Gestänge mit einem Seil ziehen.
Bei Benutzung der Bohrschnecke funktioniert das nicht, da hier ja bereits das Zugseil derselben am Bohrgestänge geführt wird.


Bild
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Sa 14. Jul 2018, 19:28

Hallo Leute,

hab mich heut noch bisschen am Brunnen verausgabt. Fortschritt 1-2cm, das ist leider nicht viel! Ich denke mein Problem ist eine leichte Schluffschicht. Das hier ist
an der Kiespumpe zu sehn, gefördert wird so gut wie nichts.
Bild

Hier meine Versuche:
- Kolben der Kiespumpe ausgebaut, Kiespumpe dabei immer 10cm gehoben und wieder fallen gelassen
- Wassersäule mal erhöht auf ca 3 Meter
- langes PE Rohr ins Bohrloch geschoben und nach unten gestochert

Leider war das alles vergebens. Naja, es werden hoffentlich wieder bessere Tage kommen. Das komische ist, ich bin nach wie vor bei 9 Meter, mit dem Bohrer gings
bis ca 9,3m. Konnte mich aber an keine schluffige Schicht erinnern. Es scheint aber eine da zu sein laut Bild

Mein Kumpel hat mir heut noch ne Bohrspitze gebaut, die werde ich nächste Woche mal testen, ebenfalls die von Plunschmeister empfohlenen U-Profile + U-Profil
für die Bohrspitze zum besseren hochziehen. Leider reicht mein Gestänge nicht aus. Hab mir vorhin eins bestellt, aber vor Dienstag oder Mittwoch wird das
nicht hier sein.

Bild

Eine Option wär wahrscheinlich das Rohr nochmal etwas ziehen. Will aber erstmal sehen was das "neue Bohrgerät" so kann :-)
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2066
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Plunschmeister » Sa 14. Jul 2018, 19:38

Das Bohrgerät wird sich vermutlich verbiegen, das sehe ich so verschwommen in meiner Glaskugel :mrgreen: .
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
Coachi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:14

Re: Projekt Bohrbrunnen 12-14m

Beitragvon Coachi » Sa 14. Jul 2018, 19:42

Sag das nicht :o
Es ist schon massiv, 5 mm stark.denk da dürfte nichts sein

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Coachi und 1 Gast