Alter Brunnen von 1889-1896


Topic author
Scholzy1979
Beiträge: 1
Registriert: Do 5. Jul 2018, 12:17

Alter Brunnen von 1889-1896

Beitragvon Scholzy1979 » Do 5. Jul 2018, 21:24

Hallo in die Runde. Da ich ein absoluter Neuling in Sachen Brunnen bin würde ich mich freuen hier einige Infos in der Sache zu bekommen.
Kurz zum Brunnen: gelotet auf ca 8m Wasserstand ca 70cm. Als ich vor ca drei Jahren zu meiner Freundin zog viel mir nach einiger Zeit eine schwengelpumpe vor der Tür auf. Fest auf einer Betonplatte verschraubt.
Die letzten zwei Jahre sah ich sie als Deko an. Diesen Sommer ist hier in Niedersachsen sehr trocken und ich bekam die Idee Mal zu schauen ob die Pumpe noch was fördert. Lange Rede kurzer Sinn Pumpe instandgesetzt. Leder-Manschette und Dornventil. Nach zwanzig Mal Pumpen kommt wasser. Aber sehr wenig ca 250 ml pro Hub.
Pumpe wieder abgebaut Plus Standfuss. Loch in der Bodenplatte 100x100mm aber Stärke 350mm.
Beim Basteln an der Pumpe sprach mich eine Alte Dame an und erzählte mir diese das die alte Holzpumpe 1962 in denn Schacht stürzte. Und danach die Massive Platte gegossen wurde und eben eine Gusspumpe aufgebaut wurde.
Die Alte Pumpe ist angeblich bei 6m quer im Schacht und nicht zu Bergen.
Jetzt paar Fragen:
Wie bekomm ich die Platte weg ohne den Brunnen zuzuschütten?
Das Wasser ist glasklar aber sehr kalkig... Kann ich damit denn harten wässern?
Welche Pumpe kann Ich ablassen bei der Tiefe?
Und kann das schon Grundwasser sein? Habe hier von 15 bis 25 Meter Brunnen gelesen.
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2066
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Alter Brunnen von 1889-1896

Beitragvon Plunschmeister » Do 5. Jul 2018, 22:17

Hallo Scholzy und willkommen bei uns.
Hast du die Ledermaschette der Schwengelpumpe eingeweicht?
Wenn die Betonplatte fest vergossen ist, dann bekommst du diese nicht so ohne weiteres weg. Die Brunnendeckel sind normalerweise 2 - geteilt, dadurch können diese nicht so leicht in den Schachtbrunnen stürzen.
Einmal in der Mitte durchflexen. Bilder wären auch nicht schlecht.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Zurück zu „Schachtbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste