Mit DN115 im Feinsand

Grundwasseranfang in jeder Tiefe möglich

Topic author
lutzsu
Beiträge: 6
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 14:40

Mit DN115 im Feinsand

Beitragvon lutzsu » So 8. Jul 2018, 23:08

Liebe Freunde des Brunnenbaus,

für mein Projekt habe ich bei unbekannter Bodenbeschaffenheit ein DN115 Brunnenrohr in den Boden getrieben. Ich bin jetzt bei einer Tiefe von 14m und habe bisher leider nur feinen Sand gefunden (weniger als 1% der Körner sind größer als 0,3mm). Ich habe nun schon einiges zum Thema Feinsand gelesen - man hätte natürlich mit einem größeren Rohrdurchmesser arbeiten sollen, aber wie immer ist man nachher immer schlauer als vorher. Da ich nun keine Rohre mehr habe, muss ich nun überlegen, wie es weitergeht. Die von mir favorisierte Variante wäre nun, ein DN80-Rohr in das DN115er zu stellen und das DN115er danach zu ziehen. Folgende Fragen stellen sich mir noch:

Ich bin nun bei 14m und das Grundwasser steht bei einer Tiefe von 5,90m. Wenn man nicht noch tiefer geht, könnte man die Rohre so aufbauen: 0,5m Sumpfrohr, 5m Feinsandfilter, der Rest Vollrohr, sodass man z.B. mit einem Hauswasserwerk noch bei 8m-8,5m Tiefe ansaugen könnte. Ist es sinnvoll, noch tiefer zu gehen und die Filterstrecke noch länger zu machen? Wenn ja, wie lang (Ich möchte den Garten mit dem Brunnen bewässern - würde natürlich gerne noch das Maximum aus den Umständen - Feinsand / nur DN80 herausholen)? Oder gilt einfach die Formel viel hilft viel?

Ist etwas Grundsätzlich falsch, oder könnte man etwas besser machen?

Viele Grüße,

Lutz
Benutzeravatar

Plunschmeister
Beiträge: 2066
Registriert: Do 1. Aug 2013, 18:11

Re: Mit DN115 im Feinsand

Beitragvon Plunschmeister » Mo 9. Jul 2018, 09:59

Moin Lutz,
bei der Filterstrecken - Konfiguration, hast du m.E. zu wenig Wasser über Filter.
Du kannst die Filterstrecke auch anders konfigurieren. Sumpfrohr weglassen. Bodenkappe, 2 m Feinsandfilter, 1m Vollwandrohr, 1 m oder 2 m Filter, bis oben Vollrohr. Den Saugschlauch oder eine 2,5 Zoll Tiefbrunnenpumpe hängst du dann in das Vollrohr in die Filterstrecke.
Inwieweit der Wasserspiegel beim Pumpen abfällt, kann dir keiner sagen.
„Das Wasser ist die Kohle der Zukunft" Jules Verne (1870)
* 2712193509122015*
Gruß PM

Topic author
lutzsu
Beiträge: 6
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 14:40

Re: Mit DN115 im Feinsand

Beitragvon lutzsu » Mo 9. Jul 2018, 20:14

Moin Plunschmeister,

die Filterstrecke zum Pumpen zu unterbrechen ist natürlich eine Welt-Idee! Genau so werde ich es machen - besten Dank dafür!!

Viele Grüße,

Lutz

Zurück zu „Bohrbrunnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Coachi und 2 Gäste